Immendorf 2000 e.V.

Satzung

§ 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr und Funktionsbezeichnungen
Der Verein führt den Namen "Immendorf 2000 e.V." und ist in das Vereinsregister Köln unter der Nummer 6819 eingetragen. Er hat seinen Sitz in 50997 Köln-Immendorf und ist überparteilich. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr. Die Funktionen von Personen werden im Folgenden zur Vereinfachung nur in der männlichen Form bezeichnet.

§ 2 Allgemeiner und besonderer Zweck
Der Verein hat den Zweck, sich um die Erhaltung, Fortentwicklung und Verschönerung Immendorfs zu bemühen. Der Verein stellt sich insbesondere folgende Aufgaben:
- die Interessen Immendorfs bei Behörden, Parteien, Medien sowie sonstigen Stellen zu vertreten,
- sich an den Immendorf betreffenden Planungen bei den jeweiligen Stellen zu beteiligen,
- umweltschützende sowie strukturverbessernde Maßnahmen für Immendorf zu erreichen,
- die Dokumentation der Geschichte Immendorfs sowie die Erhaltung und Pflege der Kulturdenkmäler im Rahmen seiner finanziellen, organisatorischen und personellen Möglichkeiten zu unterstützen sowie
- den Kontakt unter den Bürgern Immendorfs zu fördern und zu pflegen.

§ 3 Mitgliedschaft
Mitglied können werden:
- natürliche Personen, die das 14. Lebensjahr vollendet haben sowie
- juristische Personen.
Die Mitgliedschaft wird erworben durch schriftliche Beitrittserklärung, über deren Annahme der Vorstand durch Beschluss entscheidet. Die Entscheidung ist dem Antragsteller mitzuteilen.
Die Mitgliedschaft wird verloren durch
- Kündigung des Mitgliedes, die schriftlich zu Händen des Vorstandes zu erklären ist,
- Ausschluss oder
- Tod.

§ 4 Mitgliederrechte
Die Mitgliedschaft berechtigt
- zur Teilnahme an der Mitgliederversammlung und zur Ausübung der der Mitgliederversammlung zukommenden Rechte sowie
- jedes Mitglied dazu, mit Belangen, die den Vereinszweck betreffen, an den Vorstand heranzutreten.

§ 5 Ausschluss eines Mitgliedes
Der Ausschluss eines Mitgliedes kann durch Beschluss des Vorstandes ausgesprochen werden,
- wenn das Mitglied das Ansehen oder die Interessen des Vereins schädigt,
- wenn das Mitglied seiner Beitragsverpflichtung über den Schluss des
Geschäftsjahres hinaus trotz zweimaliger Aufforderung nicht nachkommt oder
- aus einem anderen wichtigen Grund.
Vor der Beschlussfassung über den Antrag soll dem Mitglied rechtliches Gehör gegeben werden. Der Beschluss über den Ausschluss ist dem Mitglied schriftlich mitzuteilen oder ersatzweise in der nächsten Mitgliederversammlung bekanntzugeben. Gegen den Beschluss ist binnen einer Frist von einem Monat nach dessen Bekanntgabe die Berufung an die Mitgliederversammlung zulässig.

§ 6 Beitrag
Der von der Mitgliederversammlung beschlossene Beitrag ist
- ein Jahresbeitrag und
- mit Beginn des Geschäftsjahres fällig.
Bei Verlust der Mitgliedschaft während des laufenden Geschäftsjahres erfolgt keine Rückzahlung.
Mitglieder, die in häuslicher Gemeinschaft leben, zahlen gemeinsam nur einen Beitrag.

§ 7 Organe
Die Organe des Vereins sind
- Vorstand und
- Mitgliederversammlung.

§ 8 Vorstand
Der Vorstand besteht aus
- Vorsitzender,
- stellvertretender Vorsitzender,
- Schriftführer und
- Schatzmeister.
Die Beschlüsse des Vorstandes werden mit Stimmenmehrheit gefasst. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden. Der Vorstand führt die laufenden Geschäfte des Vereins; ihm obliegen die Verwaltung und Verwendung der Vereinsmittel. Seine Tätigkeit ist ehrenamtlich. Entstehende Aufwendungen werden erstattet.
Über die Einnahmen und Ausgaben führt der Schatzmeister Buch. Vorsitzender und stellvertretender Vorsitzender vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich; dabei ist jeder von ihnen alleinvertretungsberechtigt. Die Amtszeit der Vorstandsmitglieder dauert jeweils zwei Geschäftsjahre. Vorsitzender und Schriftführer werden in Jahren mit gerader Endzahl, stellvertretender Vorsitzender und Schatzmeister in Jahren mit ungerader Endzahl gewählt. Wiederwahlen sind zulässig.

§ 9 Ordentliche Mitgliederversammlung
Die ordentliche Mitgliederversammlung findet jährlich einmal statt, und zwar möglichst im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres. Ihre Aufgaben sind
- Wahl des Vorstands;
- Entgegennahme des Rechenschaftsberichtes des Vorstands;
- Entlastung des Vorstands;
- Genehmigung des Haushaltplanes;
- Festsetzung des Mitgliederbeitrages;
- Beschlussfassung über Satzungsänderungen, alle sonstigen ihr vom Vorstand unterbreiteten Aufgaben sowie über die ihr nach der Satzung übertragenen Angelegenheiten.

§ 10 Außerordentliche Mitgliederversammlung
Außerordentliche Mitgliederversammlungen finden auf Beschluss des Vorstands oder auf schriftlichen Antrag mindestens des zehnten Teils der Mitglieder jeweils unter Angabe des Zwecks und der Gründe statt.
Ihre Aufgaben sind
- Beschlussfassung über wichtige Vereinsangelegenheiten, die noch vor der nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung entschieden werden müssen;
- Beschlußfassung über die Auflösung des Vereins.

§ 11 Einberufung von Mitgliederversammlungen
Die Einberufung zu einer Mitgliederversammlung erfolgt durch den Vorstand, und zwar
- schriftlich,
- unter Bekanntgabe der Tagesordnung,
- bei ordentlichen Mitgliederversammlungen mindestens drei Wochen vorher und
- bei außerordentlichen Mitgliederversammlungen mindestens eine Woche vorher.

§ 12 Leitung und Beschlussfassung Die Mitgliederversammlung wird geleitet
- vom Vorsitzenden,
- bei dessen Verhinderung vom stellvertretenden Vorsitzenden,
- bei Verhinderung beider von einem durch den Vorstand bestimmten Mitglied.
Jedes Mitglied hat eine Stimme. Vertretung und Briefwahl sind unzulässig. Der Beschlussfassung der Mitgliederversammlung unterliegen die in der Tagesordnung bekanntgegebenen Gegenstände. Die Mitgliederversammlung kann weitere Punkte auf die Tagesordnung setzen.
Alle Beschlüsse der Mitgliederversammlung werden, soweit nach Gesetz und Satzung zulässig, mit Stimmenmehrheit der erschienenen Mitglieder gefasst. Handelt es sich um die Wahl des Vorstandes, so entscheidet bei Stimmengleichheit das Los. Über die Beschlüsse des Vorstandes und der Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift aufzunehmen, die vom Vorsitzenden und dem Schriftführer zu unterzeichnen ist. Bei Meinungsverschiedenheiten über die Niederschrift ist in der nächsten Mitgliederversammlung ein Beschluss herbeizuführen.
Jedes Mitglied hat das Recht, Niederschriften einzusehen.

§ 13 Bestellung eines Beirates/Beisitzers
Die Mitgliederversammlung kann auf Vorschlag des Vorsitzenden einen Beirat/Beisitzer bestellen, der den Vorstand bei der Führung der Vereinsgeschäfte berät und unterstützt.

§ 14 Kassenprüfung
Die Mitgliederversammlung wählt zwei Kassenprüfer für die Dauer von zwei Geschäftsjahren. Eine Wiederwahl ist einmal möglich.
Aufgaben der Kassenprüfer sind:
- Prüfung der ordnungsgemäßen Kassenführung sowie
- Bericht über das Ergebnis an den Vorstand und die Mitgliederversammlung.

§ 15 Satzungsänderung
Zu einem Beschluss, der eine Änderung der Satzung enthält, ist eine Mehrheit von drei Vierteln der erschienenen Mitglieder erforderlich.

§ 16 Auflösung des Vereins
Die Auflösung des Vereins erfolgt durch Beschluss der Mitgliederversammlung auf Antrag des Vorstandes. Die Einladung des Vorstandes zu der Mitgliederversammlung, die über die Auflösung beschließen soll, muß vier Wochen vor der Sitzung schriftlich erfolgen. Der Nachweis der erfolgten Einladung gilt als geführt, wenn der Schriftführer in der Versammlung versichert, dass er eine schriftliche Einladung unter Bekanntgabe der Tagesordnung den Mitgliedern zugesandt habe.
Diese Mitgliederversammlung ist nur beschlussähig, wenn mindestens zwei Drittel der Mitglieder anwesend sind.
Ist diese Versammlung nicht beschlussfähig, so hat innerhalb von vier Wochen die Einberufung einer zweiten Mitgliederversammlung zu erfolgen. Diese kann dann die Auflösung ohne Rücksicht auf die Zahl der erschienenen Mitglieder beschließen. Der Auflösungsbeschluss bedarf der Zustimmung von drei Vierteln der abgegebenen Stimmen. Im Falle der Auflösung des Vereins fällt das Vereinsvermögen an die Stadt und ist für sportliche oder soziale Maßnahmen in Immendorf zu verwenden. Die Mitgliederversammlung ernennt zur Abwicklung der Geschäfte zwei Liquidatoren.

Köln-Immendorf, den 19. September 2007